Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Die Lindenschule in Bautzen

Anschrift: Albert-Einstein-Straße 4, 02625 Bautzen
Telefon: 0 35 91/ 60 35 51
E-Mail: mailto:info@lindenschule-bautzen.de
Schulleiterin: Frau Lachmann (amt. 2021/2022)
Personal: z. Zt. 22 LehrerInnen, 22 Pädagogische Fachkräfte im Unterricht
Schülerzahl: z. Zt. ca. 100 Schüler, 15 Klassen mit einer Stärke von 6 bis10 Schülern

Spezifik der Schule:

  • Rollstuhlgerechter Zugang zu allen Räumen und behindertengerechte Ausstattung des Schulhofes sowie des Schulhauses
  • Unterricht erfolgt durch Aktivierung von Kopf, Herz und Hand und vermittelt lebenspraktisches Wissen und Können
  • Ganztagsschule mit Therapie- und Freizeitangeboten
  • zwei Therapieräume, 9 Fach- und Werkräume, Gymnastikhalle, Bewegungsbad
  • Schuleigener Förderverein
Örtliche Lage: inmitten des Wohngebietes "Gesundbrunnen" Bautzen
Einzugsgebiet: Stadt Bautzen und gesamter Landkreis Bautzen
Schülerbeförderung: mit Kleinbussen, Taxen, durch private Unternehmen von wohnortnaher Haltestelle bis Schule und zurück, meist Begleitdienst
Öffentl. Verkehrsmittel: Anbindung an Regionalbus (Stadtbuslinie)
Unterrichtszeiten: 8:15 Uhr bis 9:35 Uhr
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Hofpause: 9:35 Uhr bis 10:00 Uhr
Betreuungszeiten: 6.45 Uhr für Fahrschüler,
7.00 Uhr für alle Schüler,
14.30 Uhr bis 15.15 Uhr - pädagogisches Angebot
bis 16.00 Uhr Spätdienst mit schriftlich begründeten Antrag an die Schulleitung. Spätdienst kann nur abgesichert werden, wenn ausreichend pädogogische Fachkräfte im Unterricht zur Verfügung stehen.
Frühstück: 7.30 Uhr bis 8.15 Uhr gemeinsam in der Klasse
Mittagessen: wird allen Schülern angeboten und dringendst empfohlen. Schüler wählen zwischen drei Essen
Kosten Mahlzeiten: 3,47 Euro/Schüler
3,52 Euro/Erwachsener
Vertrag: mit Essenfirma VielfaltMenü GmbH (ehemals Sodexo)
Behindertentoiletten: in jeder Etage
Pädagogisches Personal: 22 Lehrer, d.h. KlassenlehrerInnen und FachlehrerInnen mit folgenden Qualifikationen:
LehrerInnen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, GrundschullehrerInnen, ErzieherInnen mit Lehrberechtigung

22 Pädagogische Fachkräfte im Unterricht mit folgenden Qualifikationen: Staatl. anerkannte ErzieherInnen, ErzieherInnen mit Lehrbefähigung, HeilpädagogInnen, HeilerziehungspflegerInnen mit sonderpädagogischer Zusatzausbildung

eine Beratungslehrerin: Lehrerin mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung mit Zusatzqualifikation
zwei DiagnostiklehrerInnen: LehrerInnen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung mit Zusatzqualifikation
Regeln des Zusammenlebens: Hausordnung, Badnutzungsordnung, Computernutzungsordnung und Regelkatalog der Klassen